Dünger, Daten & Drohnen

Sinkende Anschaffungskosten und bessere Verfahren haben fortschrittliche Landwirte dazu veranlasst, verstärkt Drohnen für die Ausbringung von Spritzmitteln, Saatgut und Nährstoffen einzusetzen. Die fliegenden Geräte verschaffen der Landwirtschaft aber auch die Fähigkeit, große Datenmengen zu sammeln, zu verarbeiten und zu analysieren.

VON INGE KÖNIG UND ANDI NERKAMP

Agrodron von flyingtractor.com (UA)

Der völlig autonome Betrieb erfolgt über ein Android-Tablet und die firmeneigene Software auf Open-Source-Basis. Das Programm kartiert das Feld. Die Pumpe kann automatisch regulierte Durchflussmengen für Anwendungen von 3 bis 15 l/ha liefern, 16 Liter fasst der Tank.

  • Maximale Flugzeit: 15min
  • Schwadbreite: 6 m
  • Ladezeit: 60min/schnell: 30min
  • Preis: ca. 10.500 €

XPlanet Agricultural von xa.com (China)

Die neueste Drohne von XAG, Chinas zweitem großen Drohnenhersteller, verfügt über einen 20-Liter-Spritztank mit automatischer Befüllung und vier peristaltischen Pumpen, die den Durchfluss automatisch bis zu einer maximalen Durchflussrate von 7,2 l/min steuern. Vier Rotationszerstäuberdüsen sind unter den Rotoren angebracht. Für Granulat verfügt er über einen 16-Liter-Behälter und einen rotierenden JetSeed-Streuer, der Ausbringungsbreiten von 2,5 bis 4,5 m ermöglicht. Er ist mit einem 4D-Radar vorne und hinten sowie mit RTK-Positionierung über ein 4G-Telefonsignal ausgestattet. Das Flugkontrollsystem SuperX Pro von XAG arbeitet autonom nach vorgegebenen Karten über eine App auf einem Smartphone oder einen „intelligenten Steuerknüppel“, der auch einen Schwarmmodus bietet

  • Maximale Flugzeit: 13 bis 15min (beladen)
  • Schwadbreite: 7m (schnell), 4,5m (fein)
  • Ladezeit: 15min (SuperCharge)
  • Preis: keine Angabe

PV35X von leaaerialtech.com (USA)

Der Hersteller verfügt über 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Tröpfchenanalyse- und Ausbringungssystemen. Zum Sprühen verfügt die Drohne über Doppelmembranpumpen und sechs TeeJet TJ110015-Düsen, die an einem 4,25 m breiten Ausleger mit einer effektiven Schwadbreite von 1,2 bis 27 m montiert sind. Die Durchflussmenge wird per Software gesteuert, es gibt keinen Druckmesser oder Messwertgeber. Ein System mit 16 Litern Fassungsvermögen bringt Adultizide mit Rotationszerstäubern bei Durchflussraten von 100 bis 295 ml/min aus. Das Gerät kann innerhalb von 10 Minuten zwischen den Nutzlastsystemen wechseln und Granulat bis zu 27 m weit ausbringen, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 29 km/h und einer täglichen Arbeitsleistung von bis zu 100 ha.

  • Maximale Flugzeit: 8 bis 12 min
  • Schwadbreite: 1,2 bis 27 m
  • Ladezeit: 60min/schnell: 15 bis 18 min
  • Preis: ab 21.500 €

Anzeige

image
image

Agv2 von aero41.com (Schweiz)

Mit einem Fassungsvermögen von 17 Litern speziell für die strengen Anforderungen in Weinbergen und vertikal wachsenden Kulturen entwickelt. Die Ausbringungsgenauigkeit wurde von Syngenta, der Universität Geisenheim und Agroscope (Schweiz) geprüft. Zwei Pumpen liefern eine Durchflussmenge von 5,8 l/min (Druck: 8,5 bar). Kann automatisch die richtige Höhe über der Ernte halten.

  • Maximale Flugzeit: 20min
  • Schwadbreite: 2,5 m
  • Ladezeit: 40min/Schnellladung 25min
  • Preis: ca. 3.000 € (inkl. vier Batterien)

V16-6 von drone4agro.com (NL)

Zum Sprühen verfügt die Drohne über Doppelmembranpumpen und acht TeeJet AIXR110015-Düsen. Sie kann Mengen von 5 bis 20 l/ha bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von 1,5 min/ha ausbringen oder bis zu 30 ha/h. Die Flüge werden auf einem Laptop mit einer Open-Source-Flugsteuerung programmiert.

  • Maximale Flugzeit: 30min
  • Schwadbreite: 16/18 m
  • Ladezeit: 20min
  • Preis: ab 25.600 €

Agras T16 von dji.com (China)

Mit einem Fassungsvermögen von 17 Litern speziell für die strengen Anforderungen in Weinbergen und vertikal wachsenden Kulturen entwickelt. Die Ausbringungsgenauigkeit wurde von Syngenta, der Universität Geisenheim und Agroscope (Schweiz) geprüft. Zwei Pumpen liefern eine Durchflussmenge von 5,8 l/min (Druck: 8,5 bar). Kann automatisch die richtige Höhe über der Ernte halten.

  • Maximale Flugzeit: 18min
  • Schwadbreite: 4 bis 6,5 m
  • Ladezeit: 20min
  • Preis: ab 20.000 €

AgroDrone AG-116 von hyl.io (USA)

Das in den USA entwickelte und gebaute Sprühgerät mit 16 Litern Fassungsvermögen liegt zwischen dem AG-120 mit 22 Litern und dem AG-110 mit 11 Litern. Es kann mit einer Einzelpumpe und einem elektronischen Durchflussmesser ausgestattet werden, um 8,3 l/min oder mit einem Doppelpumpensystem bis zu 16,6 l/min zu liefern. Sechs TeeJet-Düsen sind an einem Ausleger unterhalb der Drohne angebracht. Alle AgroDrones sind mit RTK-fähigen Empfängern ausgestattet und werden über eine mitgelieferte Steuerung bedient, die auch als Videomonitor dient. Ein lebenslanger Zugang zur Hylio-eigenen Bodenkontrollstationssoftware AgroSol ist im Lieferumfang enthalten. Sie ermöglicht nicht nur die Planung, den völlig autonomen Betrieb und die Kontrolle, sondern auch die Steuerung von Schwärmen. Hylio bietet unbegrenzten Fernsupport, und sein „Enterprise-Kit“ umfasst einen kompletten achtstündigen Schulungskurs, der Handhabung, Wartung, Einsatz, Vorschriften und Sicherheit umfasst.

  • Maximale Flugzeit: k. A. Schwadbreite: 7,6 bis 9 m) Ladezeit: 30 min Preis: ab 24.000 €

Artikel teilen